Partner in verschiedenen Ländern

Zusammenarbeit mit Verlagen und Lizenzgebern und Lizenznehmern im Verlags- und Medienbereich in aller Welt

Auf dieser Seite möchten wir "DET NORSKE AKADEMI" vorstellen, deren Arbeit wir schätzen, und mit denen wir in Zukunft gerne zusammenarbeiten möchten.

Zuächst verweisen wir direkt auf die Seite der Akademie und geben deren Inhalt hier nur für Leser wieder, die des Norwegischen nicht kundig sind, und denen eine automatische Übersetzung durch Google erspart bleiben soll.
 

Spracherrichtung und -ausrichtung (Språkrøkt)
Normierung und
Verbreitung von Literatur

 

Die Akademie hat ihr Büro in der Rosenborggt. 3 in Oslo.

"Det Norske Akademi for Språk og Literatur" (Die Norwegische Akademie für Sprachen und Literatur) wurde 1953 gegründet, als die Behörden versuchten, das alte Bokmål und das neue Nynorsk durch drastische Rechtschreibänderungen auf ein gemeinsames "Co-Norwegisch" ("Samnorsk") zusammen zu zwingen.
 

Die Akademie wurde gegründet, um das norwegische Riksmål zu schützen, das damals und bis heute in der Literatur, in der Presse und in der standardisierten, landesweit gesprochenen Sprache lebte und bis heute lebt. Nach den jüngsten Rechtschreib-reformen im Jahr 2005 ist dieses heute allerdings fast identisch mit dem offiziellen Bokmål in der moderaten Variante.

Die Akademie hat seitdem das Riksmål durch Wörterbücher und Glossare normiert und eine Vielzahl von Veröffentlichungen unterstützt: 

 

Thorleif Dahls Kulturbibliothek (Thorleif Dahls kulturbibliotek),
verschiedene  Wörterbücher und Bücher zu Sprachfragen ,

die Reihe "Norske Essayister" der norwegischen Essayisten und

die Reihe "Norske klassikere forteller" der klassischen norwegischen Erzähler .

 

Die wichtigste Veröffentlichung der Akademie ist zweifellos das Wörterbuch der "Det Norske Akademi" www.naob.no - ein Wörterbuch im Internet, das im Dezember 2017 veröffentlicht und im folgenden Monat auf den Weg gebracht wurde.
(Hier direkt zu www.naob.no ).

 

Wie andere europäische Institutionen ist die Akademie eine eigenständige, sich selbst tragende Institution. Die Mitglieder sind qualifizierte Experten und Nutzer des Riksmål und repräsentieren verschiedene Bereiche des kulturellen und sozialen Lebens.

 

Die Akademie hat derzeit 51 Mitglieder , die über einen Hintergrund unter anderem in schreibenden Tätigkeiten, verschiedenen Wissenschaftszweigen, in Verlagswesen, Presse, darstellenden Künsten und dem Schulwesen verfügen. 

 

Die Akademie wird von einem Präsidium geleitet:

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Vorne im Bild: Øystein Eek und Karin  Gundersen. 

Dahinter: Per Qvale (Vizepräsident), Carina Nilstun und Nils Heyerdahl (Präsident).                                                                                                               

Es gibt mindestens sechs Sitzungen pro Jahr, eine davon ist eine öffentliche Sitzung und ein jährliches Fest mit der Verleihung des Preises der norwegischen Akademie zum Gedenken an Thorleif Dahl.

Thorleif Dahl (1891-1967) war Candidatus philologiae, Historiker, Direktor der Filmwerbefirma Sverdrup Dahl AS, Mitglied von "Det Norsk Akademie" und einer ihrer großen Mäzene. Er gründete einen Fonds, der im Laufe der Jahre zahlreiche Veröffentlichungen wertvoller Literatur unterstützt hat, die sonst wahrscheinlich nicht auf Norwegisch erschienen wären.

Am wichtigsten ist die Kulturbibliothek von Thorleif Dahl, die im Auftrag von Aschehoug Forlag im Laufe der Jahre fast 150 Bände klassischer Werke der Weltliteratur in norwegischer Übersetzung und mit vollständigen Einführungen veröffentlicht hat. Die Akademie erhält die Hälfte der Tantiemen der Kulturbibliothek, die andere Hälfte erhält die Familie Dahl.

 

NAOB - Das Norwegische Akademiewörterbuch ist ein frei verfügbares, ständig aktualisiertes digitales Wörterbuch, das im Auftrag des Kulturministeriums veröffentlicht und von einer Reihe der führenden gemeinnützigen Stiftungen und Fonds des Landes unterstützt wird. Im NAOB haben Bokmål und Riksmål ihr landesweites Wörterbuch im Großformat erhalten, auf einer Höhe etwa mit dem Oxford English Dictionary für Englisch, dem Swedish Academy Dictionary für Schwedisch, dem Dictionary of the Danish Language / Danish Dictionary für Dänisch und dem Norwegian Dictionary für New Norwegian und Norwegian Dialects stehend.

NAOB ist eine modernisierte Fortsetzung und Erweiterung des Standardwerks "Norsk Riksmålsordbok" (Norwegisches Riksmålwörterbuch) und dokumentiert die Schriftsprache, die - unter unterschiedlichen Bedingungen und abweichenden Rechtschreibregeln - das Hauptgewicht unserer Literatur- und Schriftsprachentradition von Camilla Collett bis Liv Køltzow, von Henrik Wergeland bis Jan Erik getragen hat.

Mit nur einem Tastendruck auf www.naob.no hat jeder freien Zugang zu 225.000 nachschlagbaren Begriffen mit Artikeln, die klare Informationen zu Rechtschreibung, Wortklasse, Bedeutung, und zu Redewendungen und Ausdrücken, die in unsere Sprache eingegangen sind, sowie zu deren Etymologie. Darüber hinaus wurden die Wörter in unserer Literatur und in anderen Texten verwendet. Hier wird aus etwa 3.000 Quellen geschöpft, denen das Wörterbuch etwa 420.000 Zitate aus der Literatur und anderen schriftlichen Quellen entnommen hat, die Beispiele für die Verwendung und den Gebrauch der Wörter geben.

 

Der NAOB wurde am 24. Januar 2018 in Anwesenheit von Kulturministerin Trine Skei Grande ins Leben gerufen.

 

Das gesamte Werk besteht aus 70 Millionen Zeichen - Buchstaben und Leerzeichen - und wäre es in Buchform veröffentlicht worden, hätte es 12 große Bände gefüllt. So wie es jetzt im Internet steht, ist das Werk nicht statisch, sondern dynamisch, und wird ständig angepasst und weiterentwickelt.

Und das Wörterbuch wird verwendet: durchschnittlich 17.000 bis 18.000 Einzelnutzer und ungefähr 40.000 Suchanfragen pro Tag!

 

Der Weg ist lang: 20 Jahre. Der Betrieb durch die Mitarbeiter auf dieser Straße war je nach den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen unterschiedlich. Insgesamt haben hier aber 50 talentierte Mitarbeiter gearbeitet, angeführt vom Chefredakteur Tor Guttu. Und vergessen Sie nicht, dass vor den letzten 20 Jahren mit diesem digitalen Projekt weitere 80 Jahre zur Entwicklung und Veröffentlichung des Vorgängers lagen - der Plattform, auf der diese Arbeit basiert: Dem "Norsk Riksmålsordbok".

Språkrøkt -
Arbeit, um eine (Schreib-)Sprache zu entwickeln und sie zu schützen und den Sprachgebrauch in einer Gesellschaft, einem Umfeld, einer Institution oder dergleichen zu verbessern.

© 2019 medias ohg verlag und produktion.

FOLGEN SIE UNS:

  • w-facebook
  • Twitter Clean