Unser Verlag

Was "medias ohg verlag und produktion" eigentlich tut, lässt sich am besten anhand eines Beispiels beschreiben, nehmen wir doch einmal die im Jahr 2000 begonnenen Arbeit an "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry. 

Die Urheberrechte eines literarischen Autors gelten hierzulande normalerweise bis 70 Jahren nach seinem Todesjahr, im Fall von Saint-Exupéry also bis zum Jahr 2014. Mit Beginn des Jahres 2015 gilt sein Werk nach dieser Regelung als "gemeinfrei", und darf ohne Genehmigung der Erben Exupérys gespielt, gedruckt, gelesen werden.

 

Da dies für die Erben von Rechten ein wichtiger Zeitpunkt ist, nutzten diese im Fall Exupérys im Jahr 2000 die Möglichkeit, den Wunsch nach einer wirklich werkgerechten Aufführung des Buches zu äußern, das in ganz Deutschland auf Tournee zu sehen sein sollte. In den Jahren davor hatte es immer öfter Diskussion um die "Werkgerechtigkeit" einzelner Aufführungen gegeben, besonders um Tanzproduktionen, die den Text nur noch in kleinen Teilen wiedergaben.

 

Die "medias ohg verlag und produktion" wurde zu dieser Zeit gebeten, eine Inszenierung zu konzipieren, die dem Buch inhaltlich wie auch in Kostüm und Bühnenbild so nahe wie möglich kommen sollte. Im Gegenzug sollte die Produktion in großen Veranstaltungsorten in ganz Deutschland gespielt werden.

Für die Regisseurin und Schauspielerin Anja Pirling kam dieses Projekt wie gerufen, da für sie "Der kleine Prinz" schon immer zu den lesenswertesten Büchern gehört hatte, und sie sofort sehr genaue Vorstellungen von der Produktion hatte. Ihr Konzept ging von einer großen, farblich zu verändernden Kugel in der Mitte der Bühne, umgeben von einer Sandlandschaft, unter einem leuchtenden Sternenhimmel aus. Neben dem "Kleinen Prinzen" sollte nur "Der Flieger" von einem Schauspieler gespielt werden, die Tiere in der Geschichte sollten von einem Puppenspieler geführt werden, und keine menschlichen Eigenschaften übertragen bekommen.

Das Konzept fand bei der Veranstaltungsagentur und den Erben Exupérys Anklang, und wurde zur Umsetzung freigegeben, als Premierentermin wurde der 3.11.2002 im Cirkus Krone München festgelegt, so dass insgesamt nicht einmal zwei Jahre Zeit für die Umsetzung waren.

In dieser Zeit wurde nun die Textfassung erstellt, Bühne und Kostüme in detailgenauer Arbeit erstellt, u.a. ein fahrbarer Dorfbrunnen, die Kugel mit ca. 6 m Durchmesser,verschiedene Mauerteile und die Figuren von Fuchs und Schlange.

Die eigentlichen Proben begannen Ende August zu einem Zeitpunkt, als die Vorstellung in München schon fast vollständig ausverkauft war, und weitere Termine in ganz Deutschland kamen hinzu. Nach der Premiere wurde die gefeierte Aufführung in mehr als 140 Städten gespielt, teilweise mehrmals wie z.B. in München, wo es eine ganze Aufführungsserie im Carl-Orff-Saal des Gasteigs ab. Weitere wichtige Spielorte waren das Gewandhaus Leipzig, der Kulturpalast Dresden, CCH Hamburg, Tonhalle Düsseldorf und viele mehr.

Zum Abschluß der Tournee 2006 wurde das Stück bei einem Gastspiel in der Stadthalle Oberursel/Ts. komplett aufgezeichnet und für die DVD-Veröffentlichung vorbereitet.

Da die Tourneerechte zu diesem Zeitpunkt ausliefen, verschwand das Stück nun vorerst aus den Spielplänen, und konnte nun erst 2015 wieder in den Spielplan unseres eigenen Hauses aufgenommen werden, wo es ab September 2016 regelmäßig zu sehen sein wird. Vom Jahr 2017 werden dann erstmals wieder Tourneevorstellungen davon stattfinden.

Neben den Vorstellungen hat der Verlag das ausführliche Progammheft erstellt, das heute noch immer zu den meistverkauften Veröffentlichungen des Verlages zählt. Die Veröffentlichung der Aufzeichnung wird erst im Laufe dieses Jahres über die neue Plattform Amazon Direct Video erfolgen.

Hierfür erstellt der Verlag dann auch Untertitel in englischer, französischer und japanischer Sprache.

Weiterhin in Vorbereitung ist zudem eine Veröffentlichung eines weiteren Werkes von Saint-Exupéry "Wind, Sand und Sterne" in einer Neuübersetzung.

Ja, soviel als kleines Beispiel dafür, wie uns ein Werk in seinen vielfältigen Aufgabenstellungen über einen Zeitraum von jetzt insgesamt 16 Jahren immer wieder beschäftigt. Vielleicht verstehen Sie jetzt auch, warum wir uns die Auswahl dieser Werke so schwer machen, denn das Buch muss auch uns über diese lange Zeit immer wieder etwas Neues zu erzählen haben - wie es "Der kleine Prinz" beinahe jeden Tag tut...

 

Thomas Waldkircher & Anja Pirling

medias ohg verlag und produktion

© 2019 medias ohg verlag und produktion.

FOLGEN SIE UNS:

  • w-facebook
  • Twitter Clean