Verlag

                                         Humoristisches

Natürlich darf der Humor unter den Buchveröffentlichungen der "medias ohg verlag und produktion" nicht zu kurz kommen.
 
Im Vordergrund steht auch hier eine große Reihe mit dem Titel "Mark Twains ausgewählte humoristische Schriften" in zweimal sechs Bände. Bewusst wurde hierbei eine ältere Übersetzung von Henny Koch u.a. gewählt, die die Werke sprachlich ausgefeilt und auch heute noch bestens lesbar präsentiert, und diese um die historischen Illustrationen ergänzt. Erstmals erschienen ist die Reihe ab dem Jahr 1898 in Stuttgart. Neben dem Nachdruck im historischen Rot bieten wir die gleichen Bände auch mit einem neu gestalteten Cover sowie die ergänzenden Hörbücher an.
Das "Skizzenbuch" von Mark Twain erschien erstmals 1875 unter dem Titel "Sketches. Old and New" und enthält eine große Anzahl auch heute noch lesenswerter satirischer Glossen und humoristischer Skizzen, die Mark Twain in seinen frühen Jahren als Mitarbeiter verschiedener Zeitungen und Zeitschriften veröffentlichte.
Taschenbuch, 424 Seiten zum Preis von 12,50 Euro
Jetzt bestellen bei Amazon
Ebenfalls neu durch die nagelneue Übersetzung von Anja Pirling und die beigefügten Illustrationen der Originalausgabe erscheint "Auszüge aus den Tagebüchern von Adam und Eva".
Noch nicht erschienen, in Vorbereitung
Ebenfalls in den Bereich des "Humoristischen" gehört "Die Reise nach Vorpommern und auf die Insel Rügen" von Heinrich Laube, die Sie auch unter den historischen Reiseerzählungen finden, die aber einen ausgeprägt humoristisch-satirischen Charakter im Stil von Heines Reiseberichten hat.
Taschenbuch, 116 Seiten, zum Preis von 12,50 Euro
Jetzt bestellen bei Amazon
Neu und als erste Originalausgabe in dem Bereich bereiten wir das Bändchen "Diesmal schenken wir uns nichts" vor, das natürlich besonders als Weihnachtspräsent geeignet ist.
Noch nicht erschienen, in Vorbereitung
Der Autor Christopher Diehl hat satirisch-humoristische Erinnerung an seine Studienzeit in Marburg festgehalten, die nun in dem Taschenbuch "10 Jahre bezahlter Urlaub" zu lesen sind.
Christian hat es geschafft! 

Nach seinem hart erarbeiteten Abitur auf dem 2. Bildungsweg, kann er endlich studieren. Zugegeben: er fängt zu einem Zeitpunkt damit an, an dem andere schon längst fertig sind bzw. schon längst wieder aufgehört oder besser gesagt, aufgegeben haben. 
Das Schicksal schickt ihn an einen Studien-Ort, den es ihn nur scheinbar selbst wählen lässt: Marburg heißt die Kanaille, und Marburg hat wirklich schon viele den Strom hinauf schwimmen, und viele den Bach hinuntergehen sehen. Heißt ja nicht umsonst Marburg an der Lahn. 
Die älteste protestantische Universitätsstadt der Welt - ja, was man sich nicht alles ausdenkt, wenn man auch einmal etwas zu feiern haben will. Die Stadt hat zwar keine Geschichte geschrieben, aber dafür werden umso mehr kleine Geschichtchen über Marburg erzählt. Aber Christian interessiert das eigentlich gar nicht: er will nur seine Geschichte erzählen. Die Geschichte einer Zeit, aus der große Veränderungen hervorgegangen sind, vollgepackt mit herrlichen Anekdoten und Schnurren – findet Christian jedenfalls. Und so beginnt er: 
Marburg. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 1995. Dies sind die Abenteuer von Christian S., der mit 400 Kommilitonen zehn Jahre lang unterwegs war, um neue Welten zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen kennenzulernen, und dabei ganz nebenbei einen halbwegs vernünftigen Abschluss zu machen. Viele Lichtjahre von seiner Heimatstadt entfernt, dringt er in Räume vor, die schon viele vor ihm betreten haben… 

„Satirisch, humorvoll, besinnlich und voller Anekdoten“
Jetzt als Kindle-Edition downloaden auf Amazon für weniger als 10 Euro

© 2019 medias ohg verlag und produktion.

FOLGEN SIE UNS:

  • w-facebook
  • Twitter Clean