Große Übersetzer

Wer wir sind

Loredana Polezzi leitet den Futurelearn-Kurs

Working with Translation (University Cardiff)

zu dem weitere Materialien auf dieser Seite zu finden sind.
WOMIT WIR ARBEITEN -
VON UNS VERWENDETE SOFTWARE
Im Softwarebereich arbeiten wir mit inzwischen nicht mehr mit SDL Trados, das uns zusehends genervt hat, sondern mit der unserer Meinung nach besten Software zum Übersetzen

Wordfast Pro in der aktuellen Version 5.6.0
Wordfast Anywhere (für kleineres und auf Reisen)
TSO (Wordfast in der Version von TransPerfect)
Memsource (in der Version von Amazon)
Infos zu den Wordfast-Programmen finden Sie auf den folgenden Seiten:

Wordfast Classic 7.0 (kostenloses Plug-in für Word)
https://www.wordfast.net/index.php
 

Die aktuelle Version installiert sich in das vorhandene Word, man muss sich allerdings mit Makros und Sicherheit sicher sein. Man fürchtet natürlich immer, sein Word abzuschießen - ich hatte allerdings keine Probleme damit. Im Installationsverlauf muss man vorübergehend die Sicherheitsschutzmechanismen von Word abstellen.
Ich würde empfehlen, die kurze Installationsanleitung zu laden, in der auch steht, wie man das nachher wieder auf den vorherigen Stand zurücksetzt.
Die Plug-in-Version kommt eben noch ein bisschen aus der Bastelzeit,
ist aber technisch ausgereift und an sich unproblematisch.

Wordfast Anywhere

https://www.wordfast.net/index.php?go=anywhere​
 

Wenn Sie nicht sicher sind, gibt es zum kennenlernen auch Wordfast Anywhere, das Sie ohne Installation im Browser nutzen können. Es gibt eine Begrenzung auf 10 Projekte, die man dann aber auch speichern und archivieren kann, und damit den Zähler wieder auf Null setzen kann. Das kann man also auch dauerhaft kostenlos verwenden, wenn man das will oder muss. Faire Nutzung ist gewünscht, die Programmqualität überzeugt aber auch so von allein, das man irgendwann sowieso mit dem eigenen Wunsch nach "mehr" konfrontiert ist.

Wordfast Pro

https://wordfast.com/products/products_wordfast_pro_5

In unserem Verlag arbeiten wir vorwiegend mit Wordfast Pro, und das können Sie als Demo auch im vollen Umfang und quasi unbegrenzt zunächst testen. Eine Anschaffung des Programms schlägt dann mit ca. 300-400 Euro zu buchen (abhängig von Anzahl der Lizenzen, Dauer usw.) Wenn Sie in einem Entwicklungsland leben und arbeiten, erhalten Sie eine Ermäßigung von 50%.

Als weitere Programme bietet Wordfast
ein
Server-Verwaltungsprogramm

den Aligner zum Erstellen von TM (Translation-Memory)

 

Alle Programme mit Nutzungsbedingungen in der Übersicht finden Sie auch noch einmal hier!
 

Wenn es ein Problem beim Erkunden gibt, schreiben Sie mir gerne an thomaswaldkircher@mediasohg.com .

Wir werden wohl im Laufe des nächsten Jahres an einem deutschen Handbuch arbeiten.
Im Moment gibt es das noch nicht, aber zum ersten Kennenlernen brauchen Sie es vielleicht auch noch gar nicht viel.

Bei Installationsproblemen hilft der Support, der nur englischsprachig ist, aber engagiert und gut.

Weitere Seiten und Software:
 
Wir können nur immer Translatorscafe.com und Proz.com empfehlen, da kann immer alles finden, und zwar fast egal, was man auch sucht.
 
Zur Unterstützung setzen wir gelegentlich ein:
Deepl.com
Linguee.com

Wir empfehlen aber für beide Seiten nur eine gelegentliche Nutzung, da die Tendenz zur zunehmenden Standarisierung der Sprache uns nicht erstrebenswert erscheint. Da ist uns der manuelle Übersetzer doch lieber!
Für die dänische Sprache verwenden wir besonders:

Ordbog over det danske Sprog (für das historische Dänisch)
Dan danske Ordbog (für das heutige Dänisch ab ca. 1950)
KorpusDK (eine Sammlung von Texten und ihrer Übersetzung in mehr als 56 Millionen Worten aus den Jahren 1990-2000, das ähnlich wie Linguee als Standardreservoir und als Korrektiv hinzugezogen werden kann).
Angaben für Norwegisch folgen demnächst hier.

Wir trauern um:Ana Maria Brock

Ana Maria Brock – 7. Mai 1930 bis 30. Juni 2019 – übersetzte Mark Twain, Henry James, William M. Thackeray u.v.a. für den Aufbau Verlag der DDR. Jetzt ist sie 89-jährig verstorben.

„Wer in den 1970er und 1980er Jahren in der DDR Mark Twain oder Henry James lesen wollte und das nicht im Original tun konnte, machte Bekanntschaft mit den stilsicheren Übersetzungen von Ana Maria Brock.“

Ein Leben mit und für Literatur – Nachruf von Reinhild Böhnke

© 2019 medias ohg verlag und produktion.

FOLGEN SIE UNS:

  • w-facebook
  • Twitter Clean