Special Terms für Übersetzer
QRD-Dokument

WER WIR SIND

Die "medias ohg verlag und produktion" erstellt Übersetzungen aus den Sprachen Norwegisch, Dänisch, Isländisch, Altnordisch, Schwedisch und Englisch in die deutsche Sprache, und bearbeitet Aufträge im Einzelauftrag oder für Übersetzungsagenturen in aller Welt.
Neben der Übersetzungstätigkeit steht die Validierung im Vordergrund unserer Tätigkeit, also die Bewertung von Übersetzungen nach ihrer Verständlichkeit und Praxistauglichkeit im Zertifizierungsprozess.
Aber auch besondere Bereiche, die Erstellung von Untertiteln für Videos und Filme, Synchronsprechen und das sogenannte Voice-Over (unterlegter Kommentar) werden von uns ausgeführt. Besonders hier kommt uns unsere schauspielerische Tätigkeit zu Gute.​
SPECIAL TERMS FÜR ÜBERSETZER
WAS WIR ANDEREN ÜBERSETZERN HIER BIETEN


Wir bemühen uns in unserem Fach um ständige Weiterbildung und möchten das gerne in Form von Fachvorträgen und Materialien hier auch anderen zugänglich machen.
Heute möchten wir den Begriff eines QRD-Dokumentes erklären, und übersetzen dafür hier den entsprechenden Blog-Artikel von John Hermann aus Projectmanagement.com:

Bitte beachten Sie!

Weite Bereiche der Seite sind frei verfügbar. Wollen Sie Inhalte wiederverwenden (online oder Print), bitten wir Sie die entsprechenden CC-Lizenzen zu beachten, unter denen das möglich ist.

Andere Inhalte der Seite sind nur im Premium  Content Bereich verfügbar. wo wir Ihnen u.a. von uns übersetztes und / oder bearbeitetes Material zur Verfügung stellen, das nur registrierte Member frei zugänglich ist.

Hier veröffentlichtes Material steht in der Regel unter Copyright und ist nur mit der ausdrücklicher Genehmigung der medias ohg verlag und produktion oder anderer Rechteinhaber wiederverwendbar (online oder Print), und darf nicht an andere Nutzer weitergegeben werden darf.

Weisen Sie bei Bedarf interessierte andere Nutzer auf die kostenlose Registrierung oder die Möglichkeit des Erwerbs eines entsprechenden Nutzungspaketes hin.

Vielen Dank!

WAS IST EIN QRD-Dokument
(Qualifying Requiring Dokument) ?


Jedes Projekt benötigt seine Anforderungen und diese Anforderungen müssen auch dokumentiert werden. 

Viele Projekte verwenden hierzu ein BRD, ein "Business Requirements Document". 
Andere verwenden eine SRS (System Requirements Specification). 

Einige verwenden darüber hinaus möglicherweise andere Dokumentnamen, Tools und / oder Vorlagen. 

Was aber ist ein QRD?
 

Lassen Sie uns zunächst eines klarstellen: Die Bezeichnung QRD ist nur ein anderer Name zur Bezeichnung eines Anforderungsdokumentes. Das QRD hat jedoch eine andere Herkunft als ein typisches Anforderungsdokument, und hat deshalb einen anderen Namen. 

Das QRD wird in der Regel vom Projektteam selbst erstellt, also von den Leuten, die diese Arbeit auch wirklich machen.

Schauen wir uns einige Szenarien an, in denen ein QRD angemessen sein könnte.

In einigen Organisationen haben Mitarbeiter im Geschäftsablauf unter Umständen keine Zeit, ein formelles Anforderungsdokument zu erstellen. Sie erhalten aber einen Hinweis vom oberen Management an den PM oder das PMO, das dies benötigt wird. An dieser Stelle sollten Sie die Erstellung eines QRD in Betracht ziehen. Nennen Sie das Dokument QRD, um es von einem Dokument aus dem normalen Anforderungserstellungsprozess zu unterscheiden.

 

Häufig basiert ein QRD auf einer Whiteboard-JAD-Sitzung mit einem oder mehreren wichtigen Geschäftspartnern, z. B. einem der Product Owner oder einem KMU. Sie zeichnen möglicherweise ein Prozessdiagramm auf, schreiben Formeln auf, entwerfen einen Ebenenplan oder schreiben sogar schon Pseudocode auf. 

 

Anschließend verwenden die Vertreter des Projektteams, die an der Besprechung teilgenommen haben, ihre Besprechungsnotizen, um die Anforderungen vorzubereiten, nach der dieses Dokument später auf der Basis ihres Fachwissens erstellt werden kann. 

 

Beispiele für Expertenwissen sind Datenmanagement, Infrastruktur, technische Spezifikationen, Sicherheit, Compliance, rechtliche und andere externe Schnittstellen und Abhängigkeiten. 


Das QRD wird dann zur Überprüfung und Genehmigung an das Unternehmen zurückgegeben. Wie bei anderen Anforderungsdokumenten kann dieser Prozess iterativ sein. Der Hauptunterschied besteht darin, dass das QRD direkt vom Projektteam (oder dem PMO) kontrolliert wird. Beachten Sie, dass das QRD damit möglicherweise automatisch vorläufig genehmigt wird, da dieselben Personen, die angegeben haben, keine Zeit für die Erstellung des Anforderungsdokuments zu haben, möglicherweise auch keine Zeit für die Überprüfung des erstellten QRD haben. 

Na ja, zumindest haben Sie eine Aufstellung der Mitarbeitenden.  

Wenn dieses Projekt für das Unternehmen wichtig ist, sollten sie wahrscheinlich später die Zeit finden, um die fertige Anforderung zu überprüfen. 

Wenn eine persönliche Besprechung eine bessere Akzeptanz hätte, führen Sie die Besprechung durch, anstatt ein Dokument per E-Mail zu versenden. 

Wenn der Ursprung des QRD eine JAD-Sitzung war, empfehle ich, die Überprüfung des QRD auch in einer gemeinsamen Sitzung durchzuführen.

Zusammenfassend gesagt:

Ein QRD ist eine andere Art von Anforderungsdokument, das dem PM und dem PMO danach sofort zur Verfügung steht. 

In der Regel hat das Unternehmen keine Zeit zur Durchführung eines formalen Anforderungserfassungsprozesses, und die Ideen werden unmittelbar in einer JRP- oder JAD-Sitzung auf einem Whiteboard aufgezeichnet. 

Das Projektteam oder der PMO bereitet so das QRD vor, und sagt damit im Wesentlichen aus : „Das ist das, was wir über das denken , von dem Sie uns gesagt haben, wozu Sie etwas wollen“.  

Menschen mit Agile Experience können leichter mit dem QRD in Verbindung gebracht werden als herkömmliche Projektmitarbeiter. Das QRD ist jedoch kein Agile Process, sondern eher ein Ad-hoc-Prozess.

Gepostet am: 3. September 2015, 13:03 Uhr | Permalink

© 2019 medias ohg verlag und produktion.

FOLGEN SIE UNS:

  • w-facebook
  • Twitter Clean