Partner in verschiedenen Ländern

Zusammenarbeit mit Verlagen und Lizenzgebern und Lizenznehmern im Verlags- und Medienbereich in aller Welt
The Georgian Theatre Royal

DAS PROJEKT ZUR ENTWICKLUNG DES KÖNIGLICHEN AUDITORIUMS DES GEORGIAN THEATRe ROYAL


Demnächst - mehr Komfort und bessere Sicht!

Das Auditorium Development Project für das Georgian Theatre Royal ist ein ehrgeiziges Investitionsprogramm, das eine komfortablere Bestuhlung und eine bessere Sicht auf die Bühne bieten soll, und gleichzeitig das einzigartige Erbe und die Authentizität des Gebäudes erhalten soll.

Die Arbeiten werden großzügig von der Hamish Ogston Foundation finanziert und haben bereits im Sommer 2020 begonnen. Die Wiedereröffnung ist für Frühjahr 2021 geplant.
 

Einzelheiten zum Projekt sind unten aufgeführt. Bitte besuchen Sie die Projektseite für regelmäßige Aktualisierungen und Bilder.

Warum müssen Veränderungen vorgenommen werden?

Das 1788 erbaute The Georgian Theatre Royal ist das älteste Theater des Vereinten Königreichs, das heute noch in seiner ursprünglichen Form betrieben wird. Wenn man durch die Türen des relativ kleinen Auditoriums schreitet, kann man die rüpelhaften Possen des lebhaften georgianischen Publikums fast noch hören. "Nirgendwo sonst in England wird die erdige Unmittelbarkeit eines Schauspielhauses aus dem 18. Jahrhundert so stark evoziert". (The Theatres Trust)

 

Das erstaunliche Theater ist jedoch nicht nur eine historische Wiederentdeckung, die die Besucher bestaunen können. Es wird nach wie vor auch als Ort für Live-Aufführungen genutzt, und um finanzielle Nachhaltigkeit zu erreichen, muss es den Bedürfnissen eines modernen Publikums gerecht werden.

Im Kundenfeedback wird immer wieder auf Probleme mit unbequemen Sitzgelegenheiten hingewiesen, und Besucher weisen gelegentlich darauf hin, dass sie sich tatsächlich hierdurch davon abhalten haben lassen, Karten für das Theater zu reservieren.

"Wir haben eine Musikshow gesehen, die großartig war, bei der aber die Sitze unbequem waren" (Kommentar auf Trip Advisor).

Jetzt wollen wir alles richtig machen

Im Jahr 2018 erstellten die Architekten De Matos Ryan eine Machbarkeitsstudie, um festzustellen, wie die Bestuhlung komfortabler gestaltet werden könnte, ohne die "georgianische "Erfahrung" zu schmälern. Die Bestuhlung, die ersetzt werden soll, stammt aus den 1960er Jahren, und es ist durchaus möglich, daran erhebliche Verbesserungen vorzunehmen, ohne die ursprüngliche Bausubstanz des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes der Klasse 1 zu beeinträchtigen.

 

Als Teil des Prozesses wurden sowohl von David Wilmore, Berater für historisches Theater, als auch von Maddison James Associates, einem von der RICS anerkannten Fachmann für historische Gebäude, Folgeneinschätzungen durchgeführt.

 

Die Ergebnisse der Studie wurden dann dem Stadtrat von Richmond (dem das Gebäude gehört), den Friends of The Georgian Theatre Royal und der Richmond District Civic Society mitgeteilt. Besuche vor Ort wurden auch vom Bezirksrat von Richmondshire und von Historic England durchgeführt, die beide das Projekt voll und ganz befürworten. Die Genehmigung zu den Anpassungen für das denkmalgeschützte Gebäude wurde im April 2019 erteilt.

Die Finanzierung des Projekts wurde schließlich im Juni 2020 gesichert, als die Hamish Ogston Foundation mit einer Spende von 375.000 Pfund vorrückte und die Arbeiten während der Schließung des Theaters aufgrund der Covid-19-Beschränkungen ermöglichte.

 

Hamish Ogston ist ein bekannter Philanthrop, Vizepräsident und langjähriger Unterstützer des georgianschen Theatre Royal.

"Ich freue mich sehr, dieses aufstrebende und höchst lohnende Projekt durch die Arbeit meiner Stiftung unterstützen zu können", sagte Hamish Ogston. "Es ist wichtig, historische Gebäude wie dieses zu erhalten, insbesondere wenn sie einige unserer beständigsten Traditionen beherbergen. Indem wir sie auf kreative Art und Weise weiterentwickeln und aufwerten, können wir sicherstellen, dass sie auch künftigen Generationen so viel Freude bereiten wie uns", so Hamish Ogston.

Was erhoffen wir uns davon?

 

Insgesamt zielt das Projekt darauf ab, die beiden Hauptanliegen im Zusammenhang mit der Bestuhlung zu behandeln - den nicht ausreichenden Komfort und die eingeschränkte Sicht auf die Bühne von Teilen des Zuschauerraums.

Die neuen Sitze werden ergonomisch gestaltet und auf die verschiedenen Teile des Auditoriums zugeschnitten sein - von Stühlen in den Logen bis hin zu Kippsitzen an der Rückseite der seitlichen Galerie.

 

Um die Beinfreiheit zu erhöhen und die Sichtachsen zu verbessern, werden einige der neuen Sitze umkonfiguriert und erhöht. Wo die Bodenebenen angehoben werden, um die Neigung der Sitze zu erhöhen, werden Plattformen über den ursprünglichen Bodenbelag gelegt. Dadurch wird nicht nur sichergestellt, dass die Bausubstanz des Gebäudes erhalten bleibt, sondern auch gewährleistet, dass alle Renovierungen vollständig reversibel sind.

Bereich für Bereich

"The Pit" - Sitzplätze Orchestergraben

Die Rückenlehnen auf den Bänken werden neu geformt, um den Komfort zu verbessern.
 

"The Boxes" - Die Logen

An einigen Orten werden die Stockwerke angehoben, um die Sicht und den Zugang zu verbessern.
Die Trennwände werden neu angeordnet, um den Bereich in jeder Box zu öffnen.
Die Stühle werden neu ausgerichtet, um die Sicht zu verbessern und zusätzliche Beinfreiheit zu schaffen.
Die hinteren Bänke in den mittleren Logen werden entfernt.
Die hinteren Bänke hinter den Seitenkästen werden durch Klappsitze mit geformten Armlehnen ersetzt.
Es werden Sitzbänke in den Logen eingeführt, die die Art an Sitzbänken nachahmen, die in der georgianischen Ära vorhanden gewesen wären.

 

"The Gallery" - Die Galerie

Plattformen werden gebaut, um die Bestuhlung neu auszurichten, wodurch die Sichtlinien deutlich verbessert werden und die Beinfreiheit vergrößert wird.
Die Sitztiefen und -breiten werden vergrößert, wobei zusätzliche gepolsterte Rückenlehnen den Komfort verbessern.
Die Sitze werden gleichmäßiger verteilt, um die Beinfreiheit zu verbessern.
Die Trittplatten werden angehoben, um mehr Fußfreiheit zu schaffen.
Die Rückbänke in der seitlichen Galerie werden durch Klappsitze mit Armlehnen ersetzt, sowie durch eine gepolsterte, schlanke Haltestange für die Stehplätze ergänzt.
Auf dieser Ebene wird es einen Rollstuhlwendekreis geben.

 

Wollen Sie noch mehr erfahren?

Wenn Sie mehr über das Auditorium-Entwicklungsprojekt des Theaters erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Clare Allen, die Geschäftsführerin des Theaters, unter 01748 823710 oder per E-Mail: clare.allen@georgiantheatreroyal.co.uk

Auf der Seite https://www.georgiantheatreroyal.co.uk/AuditoriumDevelopmentProject.aspx

werden bis zur Wiedereröffnung des Theaters regelmäßig Neuigkeiten und Bilder zum Projekt veröffentlicht.

Die Führungen durch das Theater beginnen am 1. August, wobei ein Einblick in die laufenden Arbeiten geboten wird. Sie finden von Montag bis Samstag stündlich von 10 Uhr morgens bis 16 Uhr abends statt. Besucher müssen sich für die Führungen nicht anmelden, bei mehr als vier Personen in Ihrer Gruppe bitten wir jedoch um eine Voranmeldung vor Ihrem Besuch unter der Nummer 01748 825252, um sicherzustellen, dass die Zahl der Besucher die realisierbare Besuchergrenze nicht überschreitet.

Wir freuen uns darauf, Sie in unserem fabelhaften neuen Auditorium in der Frühjahr/Sommer-Saison 2021 willkommen zu heißen.

Jetzt als Testleser bewerben und eines der Bücher aus dem Verlagsprogramm aus einer Liste aussuchen, lesen - und dann natürlich über das Buch schreiben!

https://www.randomhouse.de/testleser/

---------------------------------------------------------

Unter den zahlreichen bekannten Autoren des Verlages findet sich auch der Besteseller-Autor Tom Clancy, der leider bereits 2013 verstorben ist. Unter seinen richtig schön dicken Thrillern gehören die Romane der Tom Clancy Reihe zur absolut ersten Garde.

Filmisch gab Clancy die Anregung schon zur Kultserie "24", später zur Nachfolgeserie "Designated Survivor" - aber auch zu der erst für den Film erst begonnenen Reihe "Jack Ryan" (mit John Krasinski).

https://www.randomhouse.de/Autor/Tom-Clancy/p3718.rhd

91S53+tvYBL._AC_UL480_FMwebp_QL65_.webp

© 2019 medias ohg verlag und produktion.

FOLGEN SIE UNS:

  • w-facebook
  • Twitter Clean