SPIELE

Playstation Official Games
HORIZON FORBIDDEN WEST
 

PLATTFORM

  • Playstation

SPIELWEISE

ENTWICKLER

Guerilla Games

NETS

Facebook

Inhalt
Das Spiel Horizon Forbidden West lässt einen vom ersten Moment eine Umgebung genießen, die so traumhaft schön ist, dass man fast vergisst, was man hier sucht. In Erinnerung an Lara Croft sind es die alten Ruinen, die es zu finden gilt - natürlich nachdem man zuerst die nötige Medizin hierfür eingesammelt hat. Einige der Beeren sollte man dabei aber auch ruhig schon verzehren, denn unbegrenzt kann man die Medizin nicht mit sich herumtragen ...

Spielweise
Das Spiel hat mich von Beginn an mit einer riesigen Auswahl an Möglichkeiten begrüßt. Man kann aus mehr als 20 Textsprachen wählen, und selbst beim gesprochenen Text in den Szenen stehen noch mindestens 6 Sprachen zur Auswahl. Hier sind also alle Kombinationen von Sprache und Untertitel möglich, die man benötigen könnte.

Ebenso gilt das natürlich für alle Bildeinstellungen wie Kontrast und Helligkeit. Auch beim Sound sind differenzierte Einstellungen möglich - so lässt sich z. B. das irgendwo im Spiel vorkommende Tinnitus-Geräusch vorsorglich zu Spielbeginn bereits abstellen.

Doch mich hat besonders die Spielweise und Figurenführung interessiert. Hier konnte ich mich unter etwa 6 Spielmodi für den Story-Modus entscheiden. In einem weiteren Schritt habe ich mich dann zwischen Exporer und Guided für "Guided" entschieden. Auch diese Wahl war für mich richtig, da ich hierdurch von Beginn des Spiels an einen freundlichen und kompetenten Begleiter an der Seite hatte, dessen Hinweise in keinem Moment nerven. Er hält sich still zurück, beobachtet auf eine mitfühlende Weise meine ersten Schritte. Ich bekomme das Gefühl vermittelt, dass er jederzeit für mich da wäre, wenn ich wirklich in die falsche Richtung losziehen würde. Man bemüht sich aber sogar, den neuen Freund nicht zu strapazieren oder gar zu enttäuschen, und das gibt ein Spielgefühl, dass ich nun noch von keinem Spiel kenne.
 

Regie: Mathijs de Jonge

Mathijs de Jonge stammt aus der Demoszene und kam 1997 zu dem Unternehmen in den Niederlanden, das später als Guerrilla Games bekannt wurde.

Mathijs de Jonge war Game Director bei mehreren Handheld-Titeln und zwischenzeitlich Lead Artist bei dem Multiplattform-Spiel ShellShock: 'Nam 76. Regie als "Game Director" führte er außerdem bei Killzone: Liberation für PlayStation Portable und Killzone 2 für PlayStation 3, die beide von Kritikern und Publikum gleichermaßen gelobt wurden. Mit der ebenfalls sehr erfolgreichen Veröffentlichung von Killzone 3 wurde er 2017 Game Director bei Horizon Zero Dawn, gewann einen NAVGTR Award und führt diese Spielreihe bis heute weiter.

Zu de Jonge auf IMDB Pro