Der gefeierte australische Regisseur Neil Armfield gibt sein Debüt an der Pinchgut Opera in Sidney mit einer köstlich verdrehten Komödie von einem der größten französischen Barockkomponisten. Rameau hatte sichtlich Spaß daran, diese einzigartige Comédie lyrique für die Hochzeit des Dauphins Ludwig XV. mit der Prinzessin Maria Teresa von Spanien zu komponieren - angeblich eine Frau von sehr geringer Schönheit -, die die Geschichte der unwiderstehlich hässlichen Sumpfnymphe Platée erzählt, der vorgegaukelt wird, dass Jupiter verliebt ist und sie heiraten will.

Rameau nimmt das Wesen der französischen Oper selbst ins Visier, stellt die Tradition auf den Kopf mit Musik von außergewöhnlicher Brillanz und Witz und fegt die einstudierte Eleganz der Ballettstücke mit hinreißenden Melodien und auffallenden Stimmungswechseln und Farben hinweg. Bereiten Sie sich darauf vor, völlig verzaubert zu werden!

Platée, Balett-Comedy in 3 Acts & 1 Prologue by Jean-Philippe Rameau Janine Micheau (La Folie) Nadine Sautereau (Clarine-Thalie) Christiane Castelli(Junon) Monique Linval(L'Amour) Michel Senechal(Platée) Nicolai Gedda(Thespis-Mercure) Jaques Jansen(ithéron) Huc Santana(Jupiter) Jean-Christophe Benoit(Momus) Robert Tropin(Un Sartyre) Choeurs du Festival d'Aix-en-Provence Elisbath Brasseur, Chorus Master Orchestre de la Société des Concerts du Conservatoire Hans Rosbaud, Conductor & Harpsichord Festival d'Aix-en-Provence, 22.-31.07.1956

© 2019 medias ohg verlag und produktion.

FOLGEN SIE UNS:

  • w-facebook
  • Twitter Clean