BROADWAY

OKLAHOMA

Oklahoma! markiert in der Geschichte des Musicals einen Meilenstein, da es als eines der ersten die Songs und Tanznummern nicht als Einlagen nutzte, sondern um die Handlung weiterzuführen. Hammerstein wollte mit dem Stück eine Art amerikanischer Volksoper schaffen.

Quelle: Wikipedia

Previews "Oklahoma" beginnen am 19. März 2019
 

1943 erfanden Rodgers & Hammerstein mit OKLAHOMA! das Genre des Musicals neu und fingen den amerikanischen Geist ein. Über 75 Jahre später hat sich dieser Geist in einer Weise entwickelt, die wir uns nie erhofft haben, gefürchtet oder vorgestellt haben. Dieses OKLAHOMA!, neu instrumentiert und für das 21. Jahrhundert neu konzipiert, ist ein einzigartiges Erlebnis.
 

"AUFREGEND UND KÜHN.
DAS WAR SCHON IMMER EINE SEHR AMERIKANISCHE GESCHICHTE, ABER NOCH NIE ZUVOR SO SEHR EINE VON HEUTE."

 

New York Times

Mit den oben zitierten Texten wird Oklahoma für den Broadway ab Mitte März 2019 angekündigt. Dabei macht die Aufführung die Idee des "Musical Play", also eines "echten" Theaterstücks mit fortschreittenden Szenen noch einmal auf andere Weise ernst. Die Produktion ist mit Schauspielern besetzt und versetzt die Handlung auch in heutiges Amerika, soweit das aus den bisher spärlichen Vorankündigungen zu lesen ist.

Es handelt sich aber um eine Produktion, die letztes Jahr bereits für eine ganze Vorstellungsserie im St. Ann's Warehouse in Brooklyn, das eigentlich für seine Schauspielproduktionen bekannt ist und sich mit der Auszeichnung Theater des Jahres 2018 schmücken darf.

Da es begeisterte Zuschauer der Produktion gibt, darf man wohl auf die Broadway-Premiere gespannt sein. Hier ein erster Trailer zur Aufführung und weitere Infos:

"Oklahoma" konzertant
bei den BBC Proms 2017
 

JOHN WILSON ORCHESTRA

Dirigent: John Wilson

I. Akt
''Overture''

– Orchester


''Oh What a Beautiful Mornin’''

– Curly 


''Laurey's Entrance''

– Laurie & Curly


''The Surrey With the Fringe On Top''

– Curly, Laurie und Tante Ela
 

''Kansas City''

– Will, Tante Ela, gesamtes männliches Ensemble
 

''I Cain't Say No''

– Ado Annie
 

''Entrance of Ensemble (Reprise)''

– Will, Ado Annie, Curly, Tante Ela, Ensemble
 

''Many a New Day''

– Laurie und gesamtes weibliches Ensemble
 

''It's a Scandal! It's an Outrage!''

– Ali Hakim und Ensemble
 

''People Will Say We're in Love''

– Curly und Laurie


''Pore Jud is Daid''

– Curly und Jud Fry
 

''Lonely Room''

– Jud


''Out of My Dreams/Dream Ballet''

– Laurie und Traumfiguren

II. Akt
''Entr'acte''

– Orchester


''The Farmer and the Cowman''

– Andrew Carnes, Tante Ela, Curly, Gertie Cummins, Will Parker, Ado Annie Carnes, Laurie, Ike Skidmore, Cord Elam und Ensemble


''All Er Nuthin’''

– Will and Ado Annie


''People Will Say We're in Love'' (Reprise)

– Curly und Laurie


''Oklahoma''

– Curly, Laurie, Tante Ela und Ensemble


''Finale Ultimo'' (''Oh What a Beautiful Mornin’''

und ''People Will Say We're in Love'') – gesamtes Ensemble


 

© 2019 medias ohg verlag und produktion.

FOLGEN SIE UNS:

  • w-facebook
  • Twitter Clean